Yes, she can – Personal Branding für Frauen

Anette führt seit Jahren ein gemeinsames Unternehmen mit ihrem Mann Stefan. Sie agiert als Geschäftsführerin, er arbeitet im Hintergrund. Soweit nichts Ungewöhnliches, doch wenn die beiden gemeinsam Interessenten besuchen, findet sich Anette immer wieder in der gleichen Situation. So auch bei dem Gespräch mit der Firma Neuhaus …

Während der Unterhaltung wendet sich ihre Ansprechpartnerin immer wieder an Stefan. Sie stellt ihm wichtige Fragen und erwartet Entscheidungen. Für sie scheint klar, der Mann muss der Geschäftsführer sein. Diese Haltung frustriert Anette – nicht schon wieder, denkt sie. Ein weiteres Mal muss sie deutlich machen, dass sie die Geschäftsführerin ist. Warum ist das so? Und wie können Frauen diese Schranken im Business durchbrechen?

Überall nur Vorteile

Sei jetzt einmal ganz ehrlich zu dir selbst: Hättest du nicht auch zuerst in Stefan den Geschäftsführer vermutet? Viele Frauen trauen dem eigenen Geschlecht leider wenig zu, wenn es ums Business geht. Die Psychologin Harriet Lener bringt es auf den Punkt, wenn sie sagt, dass Frauen oft dieselbe Geringschätzung für das weibliche Geschlecht hegen wie Männer. Frauen kämpfen in einer männlich geprägten Businesswelt mit vielen Vorurteilen, die teilweise gesellschaftlich, teilweise hausgemacht sind. Das beginnt bei der eigenen Familie, die die Selbstständigkeit kritisch betrachtet, reicht über die Stereotype von anderen Unternehmern, die Frauen keine oder nur geringe Kompetenzen zusprechen und endet bei allgemein gesellschaftlichen Vorurteilen. Du kannst nicht von jetzt auf gleich alle Vorurteile beiseite räumen, aber du kannst an dir selbst arbeiten, um auf dein Gegenüber anders zu wirken.

Mit Klarheit zur Veränderung

Mit einer klaren Identität, Positionierung und Strategie schaffst du es, die Grundsteine für ein erfolgreiches Business zu legen. Wenn du auf Basis deiner Werte, Motive und Überzeugungen eine klare Position einnimmst, trittst du authentisch und selbstbewusst auf und wirst von deinen GeschäftspartnerInnen auch so wahrgenommen. Im ersten Schritt heißt das, herauszufinden wofür du stehst, wofür du im Markt stehen möchtest und welche langfristigen Ziele du verfolgst. Wenn du diese innere Klarheit erlangst, hast du die Freiheit, deine Ziele zu verfolgen. Du kannst dich dort abgrenzen, wo es nötig ist und dich auf das einlassen, was sinnvoll ist – und letztlich den Weg zu einem erfolgreichen Business meistern.

Weitere Informationen: Personal Branding für Frauen